Episodenverlauf - Episode 26

 

Huhu!


Endlich wird Peggy's große Neuigkeit verkündet: Eine neue Schülerin wird an die Schule kommen, allerdings sind wir von dieser Neuigkeit alles andere als begeistert. 

Ein Picknick mit den Anderen wird uns dabei auf andere Gedanken bringen! Oder doch lieber ein Picknick mit unserem Lieblingsjungen? 

Wen wirst du wählen?


Zurück zur: Episoden-Übersicht

Wie immer gilt, dass die Lösungen natürlich unvollständig seien können und die Antworten vom LOM abhängig sein können. Mein LOM bei allen Jungs ist sehr hoch! Falls ihr bei einer Antwort eine andere Reaktion habt, dann sagt bescheid, aber (selbstverständlich) in einem netten Ton.

Ap-Verbrauch: 650

Die Episode beginnt und die neue Information seitens Peggy ist, dass es eine neue Schülerin kommen wird und wir sollen jetzt jeden fragen, was sie davon halten.

(Ich musste erstmal ziemlich rumlaufen, bis ich jemanden traf)

Treppenhaus: Nathaniel
Nathaniel: Was möchtest du denn, das ich denke? Eine neue Schülerin kommt an die Schule, Ist doch nichts Besonderes.
 A. Nun ja, ich weiß nicht, manche Sachen werden sich doch ändern...
B. Ja, du hast Recht.
C. Hast du auch dasselbe gesagt, als ich angekommen bin?-

Turnhalle/ Bio-Raum/ Garten-AG : Kentin

Kentin: Cecilina, hast du die Neuigkeit gelesen?
A. Es ist ja auch schwer nichts davon mitzukriegen. Jeder spricht davon und es wird langsam lästig.
B. Joa... (schlecht wenn LOM ca. unter 65)
C. Ich habe Peggys Artikel nicht wirkilich gelesen, aber ich weiß, worum es geht. +

aus dem Bio-Raum raus, lauf ich in Castiel rein.

 trotzdem ist er ganz nett... naja für seine Verhältnisse

Castiel: Du siehst durcheinander aus...
A. Es ist nur, weil ich von der Ankunft einer neuen Schülerin erfahren habe. Es ist schon irgendwie merkwürdig. /
B. Und sofort läufst du mich über den Haufen. (nur positiv wenn LOM ca. über 65 ansonsten schlecht)
C. Nein, geht schon, alles in Ordnung. (wenn LOM unter ca. 65 dann postiv)

Hof / hinterer Flur: Lysander (neues Erscheinungsbild)

Lysander: Ah, jetzt verstehe ich. Es ist nur, dass alle neugierig geworden sind.
A. Ich gebe zu, dass ich auch neigierig bin. Ich stelle mir viele Fragen... /
B. Es ist ein bisschen lächerlich, hmm. Soe sollten lieber abwarten bis sie da ist, anstatt hinter ihrem Rücken über sie zu reden, hahaha...+ (nicht sofort, aber im Laufe des Gesprächs)
C. Ich hoffe, es kommt keine Hexe auf´nem Besen.

(also irgendjemand will mich ärgern, weil ich immer ewig brauche, bis ich jemanden finde....)

Klassenzimmer A oder B: Armin

Armin: Mmff...
A. Auf jeden Fall habe ich noch nichts von der Neuigkeit des Tages gehört...
B. Auf jeden Fall hat es die Neuigkeit des Tages verdient, dass man über sie spricht! (Extradialog)
C. Was hältst du von Peggys Neuigkeit? /

Bei B Extradialog:
Armin: Stell dir mal vor es ist ein richtig cooles Mädel, kontaktfreudig und mit einer beunruhigenden Tendenz zu "im-Flur-Rumhängen". Du wärst schon sehr genervt.
A. Und wenn es eine Streberin ist, die Frettchen züchtet und die Sonne meidet wie die Pest?
B. Ich wünschte sie wäre unfreundlich, übergewichtig und hätte Akne. (ich geh jetz mal davon aus, dass das schlecht ist...korrigiert mich gern)

oder anderer Extradialog (danke an Anonym!)
 Als wir das erste Mal mit Armin sprechen, habe ich auch Antwort B genommen, aber einen anderen Extra-Dilog bekommen:
Armin: Dein Platz als letzter Neuling, ne.
A: In diesem Fall, bist du derjenige, der Angst haben sollte. Du kamst nach mir an. (positiv)
B: Nett zu denken, dass jemand mich ersetzen könnte...


hinterer Flur: Amber
A.(Amber fragen, was sie von Peggys Neuigkeit hält.)
B.(Nichts fragen und gehen.)

Ich will gehen, aber sie spricht mich an...

Jetzt sollen wir uns ein Exemplar der Schülerzeitung holen.

Klassenzimmer A: Iris

Sie erzählt uns was drin stand in der Zeitung:
Neue Schülerin, Pia, viel gereist, Vater ist Geschäftsmann (deshalb mussten sie wegen seiner Arbeit oft umziehen)

Iris: Ich hoffe sie wird sich hier nicht allzu sehr langweilen.
A. Machst du Witze? Es passieren im Moment soviele Dinge auf der Schule. +
B. Ich hoffe vor allem, dass sie nett ist.

Hin und her und wieder Klassenzimmer A: Rosalia

Wir lesen zusammen die Schülerzeitung.

So jetzt geht es darum mit wem wir ein Picknick machen wollen:
A.Nathaniel
B.Castiel
C.Lysander
D. Armin
E. Kentin

Ihr wisst, Castiel ist mein Liebling (trotz seines neuen komischen Aussehens) also nehm ich ihm. Die anderen folgen natürlich noch!

Auf dem Weg nach Hause treffen wir Nina vor unserem Haus.

Nina: Natürlich. Er mag mich wirklich. Jedenfalls mehr als dich.
A. Es ist mir total egal. Lysander interessiert mich überhaupt nicht. (für Nina gut, aber ich kann mir vorstellen, dass sie Lysander vllt davon erzählt und das dann nicht so toll für ihn ist...)
B. Kein Grund in so einem Ton zu sprechen. Wenn es das ist was du glaubst, umso besser für dich.
C. Haha! Das würde mich aber wundern!

Am nächsten Tag in der Schule, wollen wir Castiel also fragen.

Klassenzimmer A: Iris (dieser Teil ist wichtig, vorher trefft ihr den Jungen nicht)

dann auf dem Hof: Castiel

Als wir ihn fragen wollen, platzt Alexy rein... und Iris auch noch... und Rosalia...

Castiel geht, weil es ihm zu viele Leute geworden sind...

Dann beginnt der Unterricht und wir gehen in Klassenraum B.
Als wir zu Castiel rübersahen, sah er uns wohl auch an und wurde rot.

Nach dem Unterricht wollen wir Castiel finden und ihn überreden zum Picknick zu kommen.

Etage 1 oder Turnhalle: Alexy
Alexy: Es ist schön, wenn alle versammelt sind. So bekommt man auch die Gelegenheit mit denjenigen zu reden, mit denen man normalerweise nicht so viel Zeit verbringt.
A. Wie Amber und ihre Freundinnen?
B. Das könnte aber ein bisschen chaotisch werden.

Er drückt uns die Aufgabe aufs Auge auf die anderen einzuladen.

Peggy: Treppenhaus
Turnhalle: Kim
Umkleide: Melody

Hof: Alexy

Er habe wohl versucht die Jungs zu überzeugen, aber keine hätte kommen wollen...

Treppenhaus: Carla

Carla: es sei denn...
A. Es ist merkmwürdig, gestern nach dem Unfall im Chemieunterricht hast du dich nicht so aufgeführt.
B. Danke Carla für diese sehr erwachsene Bemerkung.

Bio-Raum: Castiel
Wir fragen ihn, ob er nicht auch kommen möchte, aber er habe keine Lust auf die anderen, sagt aber, dass wir zuzweit ruhig mal ein Picknick veranstalten könnten...

Dann ab zu den anderen, um das Picknick zu organisieren.

Am nächsten Tag:

Hof: Armin

Wir sollen Peggy finden.

Treppenhaus zu Armin:
A. Vielleicht müssen wir aufhören sie zu suchen, sie würde uns ja sowieso nichts verraten.
B. Vielleicht ist sie gekränkt, weil wir die Info vor ihr gefunden haben.
C. Wir werden sie bestimmt bald finden. /

Klassenzimmer A / Garten-AG: Peggy

Danach sammeln wir das Geld der Picknick-Teilnehmer ein.

hinterer Flur: Alexy
Alexy: Ich hatte das Pech ihr gleich drei Mal im Flur zu begegnen und sie sagte sie würde mir eine Beschäftigung suchen.
 A. Die übertreibt doch voll!
B. Aber irgendwie hast du wohl Ärger gesucht.
C. Ich glaube es ist eher sie, die eine Beschäftigung braucht.

Treppenhaus: Lysander

Lysander: Das glaube ich.
A. Komm mit uns!
B. Ich glaube, dass es ist nicht so sehr dein Ding. (genauso hat es dort gestanden :D)
C. Hat Alexy dich nicht eingeladen?

(Bei C: er ist wohl traurig, weil wir ihn  nicht persönlich eingeladen haben)

Etage 1: Melody

Bio-Raum: Peggy

Etage 1: Nathaniel

Nathaniel: Nein, nicht wirklich. Ich wollte ein bisschen Zeit mit Amber verbringen. Eigenartigerweise habe ich das Gefühl, dass wir uns näher gekommen sind, seitdem wir nicht mehr zusammenwohnen.
A. Das ist nicht sehr überraschend, wenn man zusammenlebt geht man sich manchmal auf die Nerven und man versteht sich dann umso bnesser, wenn jeder sein eigenens Leben hat.
B. Ich kann mir vorstellen, dass du ihr fehlst. Das ist normal.
C. Du weißt ja nicht mal wann das Picknick stattfinden wird und vielleicht hättest du ja doch Zeit.


Treppenhaus: Iris

hinterer Flur: Kentin
Kentin: nicht wirklich.
A. Ich würde mich freuen, wenn du mitkommen würdest.
B. Ich glaube, du würdest dich sowieso nur langweilen.
C. Ich glaube nicht, dsass es die Idee des Jahrhunderts ist, aber es könnte trotzdem ganz lustig werden.

Hauptflur: Kim
Treppenhaus: Rosalia

Wir gehen dann zusammen mit Rosalia alles einkaufen.

Rosalia: Ok, das war ja nicht so schwer.
A. Naja, ich hätte auch darauf verzichten können.
B. Sprich für dich selben, ich musste mehr Geld dazulegen als die Anderen.
C. Das war sogar ganz lustig.

Am nächsten Tag treffe ich Amber auf dem Hof.
Unsere Einkäufe liegen ihretwegen auf dem Boden und als wir sie aufsammeln wollen, kommt Castiel vorbei.

Castiel: Warum überrascht mich das jetzt nicht?
A. Warum gehst du mir nicht lieber zur Hand anstatt sich über mich lustig zu machen?
B. Castiel, das passt jetzt überhaupt nicht...
C. Weil ich die Gabe habe Schwierigkeiten magisch anzuziehen.


Wir verabreden uns mit ihm für morgen Mittag.

Ab zum Chemieraum/ Bio-Raum
Danach auf den Hof und dann treffen wir die anderen fürs Picknick. Wir gehen in den Park.

A.Wir müssen nicht über Jungs reden. Ändern wir das Thema.
B. Aber es gibt auf dem Gymnasium doch bestimmt einen Jugen, der dir mehr gefällt als die Anderen?
C.(Nichts sagen.)

Danach gehen wir nach Hause.

Jetzt überlegen wir uns etwas für morgen

A.(...eine Quiche. Das ist nicht so kompliziert.) (Bei Castiel)
B.(... einen Salat. Ich könnte alle Zutaten verwenden, die wir so haben und das müsste gehen.)
C.(... eigentlich gar nichts. Ich besorge unterwegs ein paar Humburger im Supermarkt. Ich bin mir ziemlich sicher, dass er Hamburger mag.)

hier entscheidet es sich schon, ob man am Ende das Bild bekommt


Am nächsten Tag bereiten wir das Essen vor und wollen uns dann zu Hause umziehen.

Links: Castiel, Armin, Nathaniel
Rechts: Kentin, Lysander

Dann ab in den Park.

 Wenn man das Kleid und die Quiche nimmt, dann kommt noch dieser Dialog dazu:

A. Willst du, dass wir teilen?
B. (Ich lass das letzte Stück für ihn. Schließlich wollte ich ihm ja damit eine Freude machen.)
C. (Ich nehme das letzte Stück.) fürs Bild!!

Dann steht plötzlich ein Junger hinter uns, der wohl zusammen mit Iris im Park ist. Es Iris ihr kleiner Bruder.
Damit ist die Episode zuende!

Version mit Kentin

Wenn man Castiel auf das Picknick anspricht:
Castiel: Nein, danke.
A. Und was machst du stattdessen? (schlecht wenn LOM ca. unter 65)
B. Pass auf, denn es sieht so aus als würde Mrs. Delanay Schüler bestrafen, die außerhalb des Unterrichts zu viel im Flur rumtrödeln. (gut wenn LOM ca. unter 65)


Alexy: Komisch...Wir werden versuchen, ihn zu zweit zu überreden. Er kann dann gar nicht mehr nein sagen.
A) Mit Armin? bist du dir da sicher?
B) Ne, mach das bloß nicht!

Danke an Christine Krogmann und Flying High!


Als Amber uns die Sachen aus der Hand geschlagen hat.

Kentin: Was ist passiert?
A. Ich hatte eine schlechte Begegnung.
B. Ein Haufen Tussis ist mir über den Weg gelaufen.
C. Nichts Besonderes, das geht dich überhaupt nichts an.


Bei Kentin können wir wählen zwischen:
A. Sandwiches (kein Bild!)
B. Obstteller
C. Keksmischung (kein Bild!)

Outfit: Kleid!

Kentin: Man weiß nicht was man aussuchen soll. Alles sieht gut aus.
A. Ich empfehle dir die Äpfel.
B. Ich empfehle dir die Erdbeeren.
C.Ich empfehle dir die Weintrauben.

Version mit Lysander: 

(da mich jemand um den kompletten Dialog gebeten hatte, hier alles:)

Lysander: Das ist normal. Sind das eure Picknicksachen ?

A: Ja, was denn sonst ?
B: Nein, für unser Picknick.
C: Ja, ich bereue es jetzt schon so viele Sachen gekauft zu haben, ha ha.

 Essen:
A.Nudelsalat
B.Flammenkuchen
C. Himbeermuffins

Outfit: Lilanes Kleid!

Auf Wunsch einer Leserin die mir immer sehr hilft, aber selbst noch nicht soweit ist und ein großer Lysanderfan ist :D schreib ich hier den kompletten Dialog vom Date mit Lysander hin. Für die die es kurz haben wollen:
Antwort: GROßES Stück vom Muffin essen

Lysander wartet vor unserem Haus

A. Oh Lysander... ich habe nicht gedacht, dass ich dich hier finden werde.

Lysander: Ich dahcte vielleicht wäre es schöner zusammen zu gehen.

A. Das ist nett. Lass uns losgehen.

Nina taucht auf!!!

Lysander: Nina?!?

A(Ich glaubs nicht, wird die mal aufhören hier rumzuschleichen?)

Nina: Endlich habe ich dich gefunden... Das ist schon so lange her, dass wir uns gesehen haben!

Lysander: In der Tat...

Nina: Ich hatte schon Angst, dass du in Schwierigkeiten steckst.

Lysander: Ne, keine Angst, es ist alles okay.

Nina: Wo gehst du denn hin? Kann ich mitkommen?

A. Ah nein, mit Sicherheit nicht!
B. (Nichts sagen.)


Bei A:
Nina: Dich habe ich nicht gefragt.

Lysander: Tut mir leid Nina, aber ich habe heute Nachmittag keine Zeit.

Nina: A-Aber... ich werde dich nicht stören, ich möchte einfach nur mit dir zusammen sein.

Lysander: Das geht nicht.

Nina: Es ist wegen der da, nicht wahr?

Lysander: Es ist nicht wegen "der da", es ist einach nur, weil du mit nicht immer und überall hin  folgen kannst. Verstehst du das?

Nina: Ich habe alles verstanden, sie hat es geschafft dich gegen mich aufzuhetzen, aber das letzte Wort ist noch nicht gesprochen!



A. (Ich glaube, es war nicht das Letzte was wir von ihr gehört haben.)

Lysander: Es tut mir leid, dass du das ertragen musstest... Ich weiß auch nicht, was sie manchmal hat.

A. Mach dir mal keine Sorgen. (Ich, hingegen, weiß sehr gut was sie auf einmal hatte...)

Lysander: Gehen wir los.

Ab in den Park!

Lysander: Wo möchtest du sitzen?

A. Ich würde gerne in die Sonne, aber es stört mich nicht, wenn du lieber in den Schatten willst.

Lysander: Nein, in der Sonne ist gut.

A.(Wir haben also die Picknickdecke asugebreitet und das Essen rausgeholt)

Lysander: Da hast was zu essen gemacht?

A. Ich denke mal ja.... Ich wollte Himbeermuffins machen, aber ich glaube, die sind nichts geworden....

Lysander: Ich bin mir sicher, dass sie sehr gut sind. Wir können sie ja zum Nachtisch essen. Ich habe uns auch ein paar Sandwiches mitgebracht.

A. Perfekt!

A.(Lysanders Sandwiches waren köstlich)
A.(Dann war es Zeit für den Nachtisch)

Lysander: Es wird Zeit deine Muffins zu probieren!

A. Hmf...
A. (Etwas besorgt öffnete ich die Tupperdose)

Lysander: Es ist sehr... futurrisstisch

A. Mach dich nicht drüber lustig, ich weiß, dass sie schrecklich aussehen.

Lysander: Ok, sie sehen jetzt nicht unbedingt aus wie aus einen Backbuch, aber das bedeutet ja nicht, das sie uns nicht schmecken werden.

A. Es gibt wenig Hoffnung...

Lysander: Also los, du zuerst.
A.(ein kleines Muffinsstück abbeißen)
B.(ein großes Muffinsstück abbeißen)
C.(Lysander als erster probieren lassen.)

A. (Das geht schneller, wenn ich alles in einem Stück esse.)
A.(Ich biss so viel ab wie es nur ging)

Lysander: Langsam, verschluck dich nicht!

A. Nein, esch gehhht....

A. Aber ähm... eigentlich schmekct es gut!

A. (Er guckte mich mit einem Lächeln an.)

A. Du glaubst mir nicht, nicht wahr?

Lysander: Nein, es ist nur, dass du sie überall verteilt hast. Warte.

A. (Ich bewegte mich nicht und er berührte mit seiner Hand mein Gesicht....)

A.(Ich bemerkte, dass ich von Kopf bis Fuß rot wurde.)
A.(Auf einmal hatte ich das Gefühl... beobachtet zu werden)

Ein kleiner Junge steht hinter uns und Lysander fragt, ob er sich verlaufen habe. Dann kommt Iris und es ist ihr kleiner Bruder.



Version mit Nathaniel:

Nachdem Amber unserer Sachen auf dem Boden verteilt hat:

Nathaniel: Wie hast du es geschafft alles fallen zu lassen?
A. Das habe ich deiner charmanten Schwester zu verdanken....
B. Sagen wir mal so, man hat mir dabei ein bisschen geholfen.
C. Ich bin mir nicht so sicher, ob die wahrheit dir gefallen würde.

zu Essen:
A. gemischten Salat
B. Chips, Süßgetränke und Bonbons
C. Eis

Outfit: Bunt (Jacke, Rock etc.)

Nathaniel: Ich glaube auch.
A. Hättest du Lust nach dem Essen einen kleinen Spaziergang zu machen?
B. Wollen wir uns nach dem Essen noch etwas in die Sonne legen?
C. (Nichts vorschlagen.)

Danke an lRin für die Hinweise!!

 

Version mit Armin:

Alexy: Sprechen wir wirklich von der selben Person? Mein Bruder kann es nicht leiden mehr als nur eine Stunde an der frischen Luft zu verbringen. Ich sag´s dir, es ist physisch. Nach einer Weile kriegt er kalte Schweißausbrüche und fängt an zu zittern.
A. Haha, ja. Und was wäre dann die nächste Etappe? Ein Ohnmachtsanfall?
B. Es ist nur der Videospielmangel.

Armin: Wir suchen Peggy weiter?
A. Wenn´s unbedingt sein muss...
B. Ja, wir müssen mehr über diese Geschichte erfahren.
C. Wir könnten vielleicht etwas lustigeres machen.

Armin: Nichts zu danken. Es ist eben nicht meine Art hilflose Damen in Not alleine sitzen zu lassen.
A. Also, dann höttest du vor zwei Minuten hier vorbeikommen sollen...
B. Es gibt doch welche, die man nicht unbedingt retten möchte.
C. Was für ein Mann!

Essen:
A. Schokoladenkuchen
B. Rohkostteller
C. Pizza kaufen gehen

buntes Outfit (Rock und Jacke)

Die Antwortmöglichkeiten sind:
A) Nein, man darf sich nicht bewegen, das ist am besten um nicht gestochen zu werden! (Bild!)
B) Wir sollten sie mit unserern Papptellern jagen!
C) Ja, lass uns gehen! (kein Bild!)

Danke an Anonym!!

Zurück zur: Episoden-Übersicht

Teile diese Seite: