Episodenverlauf - Episode 20

 

Hey!^^

 

Ein neues Event steht an der Sweet Amoris-Schule an: Ein Theater-Stück. Wir sollen für unsere Eltern am Tag der offenen Tür ein bekanntes Märchen aufführen, jedoch sind die Entscheidungen noch nicht gefallen.

Welches Stück werden wir aufführen: Alice im Wunderland, Rotkäppchen oder vielleicht doch Dornröschen?

Und welche Rolle werden wir letztendlich bekommen?


Zurück zur: Episoden-Übersicht

rot= schlecht fürs LOM
organe= LOM bleibt gleich
grün= gut fürs LOM

AP-Verbrauch: 485

In dieser Episode könnt ihr pro Junge zwei Fotos bekommen. Erstmal ist entscheidend, bei welchem Jungen ihr das höchste Love-o-Meter und dann müsst ihr zweimal die richtige Antwort wählen.

Von Tantchen bekommen wir, je nach Antwort, entweder die rote oder die blaue Maske.
A. Macbeth (rote / traurige Maske)
B. Hamlet (blaue / glückliche Maske)

Am Anfang der Episode erklärt die Direktorin die Aufteilung der Aufgaben.
Mr. Boris wird sich um das Theaterstück kümmern.
Sie gibt uns ein Informationsblatt, welches wir unterschreiben zurückgeben sollen, damit sie weiß, dass alle Eltern informiert wurden.

Auf dem Flur fällt uns ein, dass wir Rosalia immer noch unser Geschenk geben müssen.

Auf dem Hof treffen wir sie.

Ihr gefällt die Idee, da sie die Kostüme machen will.

Wir gehen mit ihr in den Klassenraum A und geben ihr das Geschenk.

Sie freut sich über das Geschenk.


Neue Aufgabe: Sprich ein wenig mit den anderen Schülern über den Tag der offenen Tür.


Garten-AG: Castiel

Castiel: Ich verlasse diese Schule!

A.Ja! super Idee! -
B. Warum das denn?  /

Castiel: Warum wohl?

A. Weil wir ein Theaterstück aufführen sollen?

Castiel: Ich hatte das Ganze schon vergessen… Aber ja, AUßERDEM müssen wir irgendeinen bescheuerten Text auswendig lernen, nur um dann so´n dämliches Theaterstück zu spielen!

A. Du weißt doch gar nicht, ob das Stück dämlich ist, wir haben ja noch keins ausgewählt!

Er regt sich natürlich weiter darüber auf. Außerdem passt es ihm nicht, dass seine Eltern kommen sollen. Er erzählt, dass seine Mutter Stewardess und sein Vater Pilot ist, weshalb die beiden so gut wie nie zu Hause seien.

Turnhalle: Kim & Viola

Flur 2: Lysander

Lysander: Ich liebe die großen Klassiker

A. Wie „Romeo und Julia“? -
B. Wie „Cyrano von Bergerac“? /
C. Wie „Phädra“? +

Hin und zurück: Flur 2: Iris

Sie hat ein bisschen Angst vor dem Theaterstück.

Garten-AG: Peggy

Turnhalle: Alexy und Armin

Alexy: „Seufz“ Cecilina, bitte sag auch was dazu!

A. Hey! Zieh mich nicht in eure Geschichten rein! /
B. Die Geschichte von „Metal Gear“ ist zu kompliziert… (Armin: - & Alexy: +)
C. Ich weiß noch nicht mal was das sein soll, „ Metal Gear“! (Armin:+ & Alexy: -)

Hof: Melody

Klassenzimmer A: Kentin

Schülervertretung: Nathaniel

Er macht sich Sorgen wegen dem Theaterstück und weil seine Eltern in die Schule kommen werden. Er will nicht, dass sie erfahren, dass er bei dem Konzert auf der Bühne gestanden hat.

Er fragt uns, was Amber uns damals bezüglich seiner blauen Flecken auf dem Rücken erzählt habe, als wir sagen, dass sie meinte, dass das zu Hause bei ihm passiert wäre, geht er raus und will mit Amber reden.

Wir machen uns auf den Weg nach Hause.

Vor dem Park treffe ich Castiel.

Castiel: Was machst du denn um die Zeit noch hier draußen? Eigentlich sollten kleine Mädchen wie du doch schon längst schlafen, oder?

A. Soll das ein Scherz sein? Wir hatten doch bis eben noch Schule!

Castiel: Es fällt mir eben schwer zu glauben, dass du in derselben Klasse bist wie ich…

A. Wie schön, dass du deine gute Laune wiedergefunden hast!

Castiel: Meine Eltern haben eben angerufen, sie schaffen es leider nicht herzukommen!

A. Ach, jetzt verstehe ich.


Er läd uns ein.

A. Das ist nett, aber nein, danke. Wie du schon ganz richtig gesagt hast, müssen kleine Mädchen früh schlafen gehen… / 
B. Ja, gern! /
Bei A nimmt er unsere Hand und zieht uns zum Cafe.

Vor unserem Haus treffen wir Nina.

In unserem Zimmer treffen wir erst unsere Mutter und dann kommt auch unser Vater dazu.
Wir erzählen von dem Tag der offenen Tür und sie unterschreibt den Zettel.

Am Ende der Woche sollte nun auch das Stück aufgeführt werden, aber vorher müssen wir den Zettel noch abgeben!

Garten-AG: Kim.

Sie erzählt uns das alle schon in der Turnhalle seien, um das Stück zu wählen und dass wir den Zettel später abgeben sollten. In der Turnhalle sagt Boris aber wir sollten den zettel sofort abgeben. In Klassenraum B ist dann auch Mr. Faraize und als wir zurück in die Turnhalle kommen, haben alle schon abgestimmt und unsere Stimme entscheidet… natürlich…

A.(Für „Rotkäppchen“ stimmen) (Bild mit Castiel oder Kentin in Episode 21)
B. (Für „Alice im Wunderland“ stimmen) (Bild mit Armin oder Lysander in Episode 21)
C. (Für „Dornröschen“ stimmen)  (Bild mit Nathaniel in Episode 21)

Dieses mal stimme ich für Rotkäppchen. (Die Antworten bei Dornröschen sind fast überall gleich außer bei Castiel, da hab ich noch einen Dialog hinzugeschrieben)

Es kommt eine kleine Diskussion auf und Castiel regt sich auf. Boris verteilt ein Manuskript, welches wir lernen sollen, für das Vorsprechen. Dann draußen vor der Turnhalle, will Rosalia, dass wir mit Boris reden, damit sie die Kostüme machen kann. Boris lässt sie die Kostüme machen.

Neue Aufgabe: Frage die Jungs, was sie von dem gewählten Stück halten.

Garten-AG: Armin

Armin: Also… Wir müssen erst noch die Verteilung der Rollen abwarten!

A. Ich bin deswegen schon ein bisschen aufgeregt, du auch? /
B. Ich bin mal gespannt, was dabei herauskommt! +
C. Ich hoffe, ich bekomme eine gute Rolle! –

Hof: Kentin

Kentin: Nicht so schlimm, Hauptsache, es gibt Action!

A. Oh je… Was ist bloß aus dem Kentin geworden, der Angst hatte, sich zu prügeln? -
B. Die Militärschule hat dich wirklich verändert… -

C. Vielleicht müssen wir beide uns in der Szene prügeln! +

Schülervertretung: Nathaniel

Nathaniel: Ich habe sowieso nicht damit gerechnet, dass wir ein tolles Stück spielen werden…

A. Komm schon, ich bin sicher dass das ganz lustig wird! +
B. Dann hätte ich für ein anderes Stück stimmen sollen… -

Treppenhaus: Lysander

Lysander: Wir haben es immerhin schon geschafft, ein Konzert zu organisieren… Da klappt das mit dem Theaterstück erst recht!

A. Ich glaube trotzdem, dass das nicht einfach wird. /
B. Dieses Mal seid ihr wenigstens nicht di Einzigen, die auf die Bühne müssen. +
C. Oh nein! Das mit dem Konzert war viel einfacher! –

Turnhalle: Castiel

Castiel: Wenn der Wolf am Ende den Jäger auffressen würde, wäre das Ganze vielleicht nicht mal so schlecht…

A. Oh nein! Das Stück muss ein Happy End haben! /
B. Stimmt, das wäre nicht schlecht! -
C. Du hast wirklich merkwürdige Ideen! +


Bei Dornröschen

Castiel: Das kann ich mir kaum vorstellen, schließlich geht es um so ne faule Tussi, die hundert Jahre lang vor sich hin pennt...

A. Faule Tussi! Meinst du das ernst? -
B. Die Traumrolle…+


Hin und her
Hof: Kim und Viola

Die beiden fragen, ob wir mit ihnen proben wollen und wir sagen zu.

Wir gehen nach Hause und vor dem Park treffe ich Nathaniel

Er fragt uns, ob wir mit ihm proben wollen. Aber uns fällt ein, dass wir bereits mit Viola und Kim proben wollen.

Nathaniel: Hm… Und du hättest nicht vielleicht trotzdem Lust, auch noch mit mir den Text zu wiederholen?... Man… Man kann nie genug lernen…

A. Nein, danke, einmal reicht mir! –
B. Meinst du? Ja, gerne! +

Ich nehm A (weil ich sein LOM runter bekommen muss, um das Bild mit Lysander zu bekommen)

Zu Hause proben wir den Text und unsere Mutter kommt rein und will uns einige Tipps geben.

Am nächsten morgen suchen wir Viola und Kim, um mit ihnen zu üben.

Bio-Raum: Lysander
Lysander: Warum nicht? Ich habe schon andere Schüler auf dem Flur proben sehen. Außerdem hatte ich noch keine Gelegenheit den Text vor Publikum vorzutragen, es würde mir helfen, die Meinung von jemand anderem zu hören. Was hältst du davon?

A. J-Ja gerne! + (hat keinen Einfluss auf Kim und Viola)

B. Nein, ich muss schnell Kim finden, du kannst mir den Text später vortragen! –

Hin und Her. Wieder Bio-Raum: Armin

Armin: Nein, wir haben doch noch genug Zeit! Man kann den Text doch sogar noch locker am Freitagmorgen vor dem Vorsprechen lernen! Also kein Grund sich zu stressen…

A. Ich finde, du siehst das Ganze ein bisschen zu locker! -
B. Dann beschwer dich aber hinterher nicht, wenn du keine gute Rolle bekommst! -

C. Ich wünschte, ich könnte das Ganze genauso locker sehen… +

Hin und her: Hauptflur: Viola und Kim

Wir wollen an einen Ort, wo wir den text proben können.

A.(Sich für die Umkleide entscheiden.) (man trifft Castiel)
B. (Sich für den Keller entscheiden.) (man trifft Kentin)


Im Keller treffen wir Kentin, der gerade probt und gut ist. Er wird leicht rot, als wir ihn ansprechen.


Castiel in den Umkleiden:
Castiel:Was ich hier mache? ... Hm... Ähm, sagen wir es so, wärt ihr ein paar Minuten eher gekommen, hätte dein Plan funktioniert.
A. A-Aber ich dir doch schon gesagt, dass es keinen Plan gibt!! /
B. Mist, dann hätte ich dich also beim Umziehen sehen können? -
C. Uff, zum Glück blieb mir der Anblick erspart... +


Am nächsten Tag in der Schule erfahren wir, dass ein seltsames Mädchen (wir nehmen an Laeti) in der Schule sei.


Wir suchen sie.   

Hof: Castiel

Castiel: Echt? Jetzt wird es schon interessanter…
A. He, fang nicht an anderen Mädels hinterherzugucken. +
A. Das war klar, das ist auch alles, was dich interessiert… -

B. He, und wenn ich einen kurzen Rock anziehe ist dir das egal! /

Hin und zurück
Hof: Kentin

Kentin: Nein, mir ist es lieber, sie erfährt es nicht. Sie würde sich bestimmt wieder nur über mich lustig machen…

A. Bestimmt nicht, du siehst jetzt schließlich echt gut aus! Du gefällst ihr bestimmt! -

B. Worüber sollte sie sich denn lustig machen? Du bist doch perfekt! /
C. Ach ja, vielleicht… ich habe ja auch Schwierigkeiten damit, in dir jemand anderen als die Brillenschlange zu sehen. +

Treppenhaus: Laeti und Armin
Sie schmeichelt sich bei Armin ein.

Armin: Ja, gerne!

A. Ich dachte, du hasst es, draußen zu sein…? /
B. Willst du nicht lieber ein bisschen auf deiner Konsole spielen? -
C. Wie du willst, aber dann beeil dich! +

Auf dem Hof treffen wir Kentin, er ist nicht so erfreut Laeti zu treffen. Sie erkennt ihn auch nicht und ist sehr geschockt, als wir sagen, wer er ist.

Kentin ist sauer wegen Laeti, wir wollen ihn suchen und fragen, wie es ihm geht.

Bio-Raum: Kentin und Alexy & Armin

Die drei streiten, als wir merken, dass es Kentin nicht so schlecht geht, wie angenommen, gehen wir wieder nach unten.

Dann aber folgt Kentin uns und wir treffen ihn im Treppenhaus.

Er will mit uns den Text durchgehen und wir gehen in Klassenraum A.

Wir üben ein wenig und später treffen wir Lysander im Hauptflur.

Er will auch nochmal mit uns proben und wir gehen in Klassenraum A.

Es kommt eine Durchsage und wir sollen in Klassenraum B.
Mr Faraize erzählt, dass wir einiges an Aktivitäten für den Tag der offenen Tür  anbieten sollten. Es wird entschieden, dass die einen die Aktivitäten für den Tag der offenen Tür vorbereiten sollen und der Rest sich um das Theaterstück kümmern soll.

Für das Vorsprechen ziehen wir uns um.

Kostenpunkt: 115$

Am nächsten Morgen in der Schule wollen wir herausfinden, wo das Vorsprechen stattfindet.

Wir hören ein Geräusch aus dem Treppenhaus.

Es kommt ein Geräusch aus dem Keller, als wir nachsehen gehen, schließt Amber uns ein.

Plötzlich hören wir jemanden.

A.(Gegen die Tür trommeln) (nehmen fürs Bild, bei allen Jungs)
B. (Lauter schreien)

Lysander hört mich (da ich bei ihm dieses mal den höchsten LOM hatte)

Lysander: Cecilina? Bist du das?

A. Lysander! Oh mein Gott, ich war noch nie so erleichtert, dich zu hören. (Lysander hat versucht, die Tür zu öffnen.)


Er hat einen Schlüssel und öffnet uns die Tür.
Wir gehen schnell zum Vorsprechen in die Turnhalle, erst will Mr Faraize uns nicht vorsprechen lassen, dann dürfen wir aber doch.

Bei Lysander:
A. Wärst du enttäuscht, wenn ich keine gute Rolle bekommen würde…? (fürs Bild)
B. Du kannst wenigstens sicher sein, dass du eine super Rolle bekommst!

Gerade als Mr Faraize die Rollen verkünden will, endet die Episode…

Richtige Antwort bei:

Castiel:
→ nichts sagen

Nathaniel:
→ mein Herz klopft so schnell…

Kentin:
→ Ich weiß, aber ich kann nichts dagegen tun…

Armin:
A. Ich habe ein bisschen Bauchschmerzen...
B.Ich bin echt aufgeregt! (Bild)


Zurück zur: Episoden-Übersicht

Teile diese Seite: