Lösung Episode 22

 

Hallöchen ihr Lieben und herzlich Willkommen in Episode 22.

 

Höre dir nach deinem spannendem Auftritt die Beurteilungen der anderen Eltern an. Wem hat es gefallen und wem nicht? Und was birgt Nathaniels Familie für ein Geheimnis? Der Schlüssel zur Antwort liegt auf der Hand: Amber! 

benötigt ca. 400 AP und 180 $


Tipps zu den Aufgaben

Die Schnitzeljagd

Runde 1:

1. Kaktus - Garten AG

2. Uhr -> Hauptflur (An der Wand)

3. Drachen -> Keller

Rätsel: „Ich kann die Sonne sein, ich kann der Sand sein, ich kann ein Vogel sein. Wer bin ich?“

Antwort: A. Uhr!!

 

Runde 2:

1. Pfeife -> Bio-Raum (erster Tisch links)

2. braune Blume -> Umkleide

3. Stück Holz -> Hof (am Baum)

Rätsel: „Was ist auf René Magrittes Gemälde mit dem Namen „la Trahison des Images“ (Der Verrat der Bilder) zu sehen?“

AntwortA. Pfeife!!

 

Runde 3:

1. Triangel -> Schülervertretung (auf dem dritten Stuhl)

2. Büroklammer -> Bio-Raum (Lehrerpult)

3. Flöte -> Klassenraum A (Am Rand der gelben Tasche)

Rätsel: „Welcher der drei Gegenstände wird in Norwegen als eine Art nationales Symbol angesehen?“

AntwortB. Büroklammer!!

 

Kaufe deiner Mutter Croissants:

Wir bekommen von unserer Mutter einen Zuschuss an Taschengeld. Die Summe ist davon abhängig, wie wir in der Prüfung in Episode 8 abgeschnitten haben.

Bei einer guten Note gibt sie uns 35$

Bei einer mittelmäßigen Note gibt sie uns 20$

Bei einer schlechten Note gibt sie uns 10$

Nun können wir shoppen gehen, allerdings sollten wir unbedingt daran denken, für die Mutter Croissants aus dem Geschenkshop zu kaufen. Sonst müssen wir eine Straf-Aufgabe absolvieren.

 

 

Ambers Angebot:

Das Episodenbild mit Amber gibt es nur, wenn wir versprechen uns von Castiel fernzuhalten. Lehnen wir jedoch ab, können wir ein Schminkset im Geschenkshop kaufen und solange wir das keinem der anderen Mädchen schenken, schalten sich am Ende der Episode neue Gesichtsausdrücke für uns frei.

Verschenken wir das Set an Melody, gibt sie uns 85 $ dafür wieder, aber wir bekommen keine neuen Gesichtsausdrücke.


Outfit


Extras

Tantchen

Von unserer Tante erhalten wir in dieser Episode einen Hut.

Ort: Klassenraum A

Zeitpunkt: Während der ersten Runde der Schnitzeljagd


Fundsachen

Den Pokal erhaltet ihr, wenn ihr alle Objekte der Schnitzeljagd erhalten habt und die Quizfragen richtig beantwortet.

Das Schminkset erhaltet ihr, wenn ihr auf Amber's Angebot euch von Castiel fernzuhalten NICHT eingeht. Dann bekommt ihr die Aufgabe, ihr ein Schminkset zu kaufen. Das will sie jedoch nicht. Wenn ihr das Set NICHT an jemand anderes verschenkt, sondern behaltet. Könnt ihr euch das Schminkset auf die Kommode stellen und es schalten sich neue Gesichtsausdrücke frei.



Dialog-Lösungen

Erklärung:

Rot = Love'o'Meter sinkt

Blau = Love'o'Meter bleibt konstant

Grün = Love'o'Meter steigt


Castiel: Lass mich los! Und hör auf so zu tun, als würdest du mich so gut kennen!

A. Ich verstehe nicht, wieso du deine Eltern nicht sehen wolltest!

B. Komm schon, Cassy, sei nicht so gemein zu deiner Mutter.

C. Ich lasse euch lieber mal allein

 

 

Castiel: Und wenn es so wäre? Würdest du dann nicht mehr mit ihm reden?

A. Oh ähm wenn dich das freut

B. Nein, ich rede mit wem ich möchte!

 

 

Castiel: He! Woher weißt du das?

A. Es konnte euch doch jeder hören!

B. Ihr wart bei eurem Streit nicht gerade diskret

C. Ich kann hellsehen, wusstest du das noch nicht?

 

 

Castiel

A. ( Zu Castiel gehen und ihm eine Standpauke halten) (negativ für Nathaniel!)

B. (Nichts tun.) 

 

 

Castiel: Meine Eltern sind heute Morgen erst abgereist. Brauchst du noch mehr Infos oder verstehst du, wo das Problem liegt?

A. Du bist aber auch ziemlich gemein zu ihnen!

B. Ich weiß gar nicht, was du gegen sie hast.

C. Komm schon, wenigstens hast du jetzt deine Ruhe.

 

 

Amber: Und? Machst du es also?

A. Träum weiter! (Sklavin von Amber werden und wir können uns das Schminkset kaufen)

B. okay. (BILD!! – jedoch ca. 20 Minuspunkte beim LoM)

 

 

Castiel: Als ob du ihre Hilfe bräuchtest, um mich zu nerven

A. Stimmt, das schaffe ich schon ganz gut allein, was?

B. Du könntest ruhig ein bisschen dankbarer sein!

C. Nein, aber ich kann es nicht leiden, wenn man mich zu etwas zwingen will.


Nathaniel: Ich weiß. Ich bin weggegangen, als sie aufgetaucht sind, weil ich keine besondere Lust hatte, mir das alles anzuhören.

A. Deine Eltern sind wirklich schrecklich

B. Möchtest du darüber reden?

C. Sollen wir lieber das Thema wechseln?

 

 

Nathaniel. Ist das schlimm?

A. Nein, das ist lustig!  (Möglichkeit auf ein längeres Gespräch)

B. Da hab ich noch nicht drüber nachgedacht

C. Das ist vor allem spießig

 

Bei a)

Nathaniel: Gefällt es dir auch?

A. Ja! Und ich bin auch ziemlich gut im Rätseln! (Möglichkeit auf ein längeres Gespräch)

B. Ja, auch wenn ich nicht besonders gut im Lösen von Rätseln bin

 

Bei a)

Nathaniel: Gut also. „Möcht´wohl wissen wer das ist, der immer mit zwei Löffeln isst.

A. Der Vielfraß.

B. Der Suppenkasper.

C. (Ich glaube, es ist keine der beiden Antworten)

 

Bei c)

Nathaniel

A. Der Suppenkasper.

B. Der Hase

C. Ich weiß es nicht

 

 

Nathaniel: (Lachen) Sehr schön.

A. Wirklich? Meins war auch gut!

B. Komisch, irgendwie glaube ich dir das nicht.

C. Du hast keine Lust darüber zu sprechen, stimmt´s?

 

 

Nathaniel: Na ja, immer, wenn du sie gesucht hat, ist das schlecht ausgegangen. Deshalb frage ich bloß, das ist alles.

A. He, kümmer dich lieber um deinen eigenen Kram!

B. Das ist doch nicht meine Schuld, dass alles schiefgeht, sobald deine Schwester in der Nähe ist!

C. Stimmt doch gar nicht, dass es immer schlecht ausgegangen ist!

 

Oder

 

Nathaniel: Tu nicht so unschuldig! Immer wenn ich euch beide miteinander reden sehe, geht das am Ende böse aus!

A. Lass mich doch einfach in Ruhe Ich tue, was ich will.

B. Wenigstens ist dank uns etwas los!

C. Tut mir leid


Lysander: In den Umkleiden war es eben so voll, ich gehe gleich nochmal hin.

A. Na und? Bei den Mädchen war es auch voll!

B. Ach, ich wusste gar nicht, dass du so menschenscheu bist

C. Wirklich? Hast du nicht einfach nur „vergessen", dich umzuziehen?

 

 

Lysander: Worüber hast du mit Nathaniel gesprochen?

A. Du und neugierig, das ist ja mal ganz was Neues.

B. Tut mir leid, aber das geht dich nichts an.

 

 

Lysander: Na dann, viel Glück!

A. Bist du noch nicht fertig?

B. Glück brauchen wir nicht, wir sind sowieso die besten!

C. Danke!

 

 

Lysander: Leigh und ich haben unsere Eltern nach Hause gebracht und sind das ganze Wochenende dort geblieben.

A. Oh, du Armer, das muss ja die Hölle sein

B. Wo wohnen sie nochmal?

C. Ah? Und damit hattest du ein Problem?

 

 

Lysander: Nichts Besonderes, ich glaube er wollte sich neue Saiten für seine Gitarre kaufen.

A. Wow. Was für eine Abendbeschäftigung

B. Oh, kann ich vielleicht mitkommen?

C. Und das ist alles?


AlexyHe, warum guckst du mich so an?

A. Nichts, nichts! (Ich habe unschuldig vor mich hingepfiffen.)

B. Der Blick soll dir sagen „Kentin gehört mir“! (negativ für Armin, aber Alexy egal)

 

 

Armin

A. Warum? Ich habe doch auch mit allen anderen geredet.

B. Ich hatte eben Mitleid mit ihm

 

 

Armin: Die Eltern von Peggy dachten, meine Konsole, die ich liegen gelassen hatte, wäre einer der Gegenstände, die sie einsammeln müssen.

A. Du hättest sie eben nicht liegen lassen sollen

B. Oh, vielleicht wollten sie einfach nur sehen, welches Spiel du gerade darauf spielst?

C. Diese

 

 

Armin: Ja, an welchen Namen hast du denn gedacht?

A. Bob

B. Jack

C. Casper

 

 

Armin: Ja, es war echt super! Meine Eltern haben mir erlaubt, die Nacht durchzumachen und ich habe eine Raid erstellt!

A. Eine was?

B. Die Nacht durchzumachen?

 

Bei b)

Armin: Ja, du weißt schon, ich meine, ich hab nicht geschlafen!

A. Danke Armin, das hab ich schon verstanden

B. Oh Und machst du das oft?

 

 

Armin: Klar, diese Spiele gefallen jedem! Ich bin sicher, selbst du hättest dabei deinen Spaß!

A. Ähm Das glaube ich nicht.

B. Auf jeden Fall, ich liebe solche Spiele!

C. Naja Mir sind Spiele mit einer richtigen Handlung lieber!


Kentin: Weil ich erledigt bin, falls Amber die Geschichte von dem Kuss erzählt.

A. Ha ha! Sieht aus als würdest du es jetzt bereuen?

B. Tja, du hättest sie eben nicht küssen sollen!

C. Hm? Welcher Kuss?

 

 

Kentin: Ich habe mich das nur so gefragt.

A. Kein Grund eifersüchtig zu sein. Du weißt doch, dass ich dich am liebsten mag.

B. Du stellst ziemlich merkwürdige Fragen

 

 

Kentin: J-Ja  Er ist der Typ Mann, mit den man sich lieber nicht anlegen sollte

A. Ein bisschen so wie du?

B. Hast du Angst vor ihm?

C. Man sollte lieber nicht Amber heißen

 

 

Kentin: Nein, nicht wirklich, ich hab bloß gehofft, schneller zu sein als du!

A. Tja, leider nicht! Vielleicht beim nächsten Mal!

B. Schneller als ich? Warum denn?

C. Träum weiter..

 

 

Kentin: Ah ja, das kann sein! Ich gehe mal nachsehen. Die Schule ist doch noch offen, oder?

A. Ich glaube nicht.

B. Bestimmt, davor stehen ja noch viele Leute.

C. Die Schule schließt nie.

 

 

Kentin: Außerdem haben wir mehr Zeit damit verbracht, die Brille meiner Mutter zu suchen, als über das Stück oder den Tag insgesamt zu reden.

A. Deine Mutter ist ein bisschen ungeschickt, oder?

B. Wirklich? Verliert sie ihre Brille öfter?

C. Mist, das ist wirklich Pech!

 

 

Kentin: Nein, nicht besonders. Ich möchte bloß ein bisschen Zeit mit einem meiner Freunde verbringen.

A. Meinst du, ich kann mitkommen?

B. Ich hoffe, ihr werdet euch gut amüsieren!

C. Du ArmerVideospiele spielen


Rosalia: Was? Ich? Warum?

A. Was du machst, ist ziemlich unhöflich!

B. In deinem Alter sollte man nicht so kindisch sein!

C. Nichts, vergiss es

 

Rosalia: Sie möchten die zukünftigen Schwiegereltern ihres Sohnes eben gerne besser kennenlernen!

A. Sie haben sich vorher noch nie gesehen?

B. Es ist trotzdem komisch, dass es einen Tag der offenen Tür braucht, damit sie sich kennenlernen!

 

 

AlexyHe, warum guckst du mich so an?

A. Nichts, nichts! (Ich habe unschuldig vor mich hingepfiffen.)

B. Der Blick soll dir sagen „Kentin gehört mir“! (negativ für Armin)

 

 

Dake

A. Dann fandest du mich als hübsch?

B. Entschuldige mich jetzt bitte, ich hab was zu erledigen.

C. Und, wann reist du wieder ab?

 

Dake: Das beantwortet nicht meine Frage.

A. Nein, ich trage sie nicht. Zufrieden?

B. D-Das geht dich nichts an!!

 

 

Amber: Und? Machst du es also?

A. Träum weiter! (Sklavin von Amber werden und wir können uns das Schminkset kaufen)

B. okay. (BILD!! – jedoch ca. 20 Minuspunkte bei Castiel's LoM)

 

 



Episoden-Bild


Zurück zur: Episoden-Übersicht