Steckbrief Kentin


Aussehen

Kentin ist ein schlanker Junge mit grünen Augen und braunen Haaren. Vor seiner Zeit bei der Militärschule war er noch 1,65m groß, trug stets eine große, runde, dicke Brille, die seine Augen gänzlich verdeckte und dazu einen kurzen Topfschnitt.

 

Nachdem er von der Militärschule zurückkehrte, hatte sich Kentin's Erscheinungsbild gänzlich geändert. Er war nun um ganze 5 cm gewachsen und maß nun 1,70m an Größe, hatte seine dicke Nickelbrille gegen Kontaktlinsen eingetauscht, war nun deutlich muskulöser und seine Haare trug er nun in einem längeren, modernen Schnitt.

 

Da er aus seinen alten, eher kindlicheren Klamotten rausgewachsen ist, blieb Kentin nichts anderes übrig, als sich mit der Hilfe seiner Mutter neu einzukleiden. Er veränderte dabei seinen Look und wechselte sein Image vollkommen.



Charakter

  • Kentin, bei unserem Schulbeitritt noch Ken genannt, hat einen süßen und fürsorglichen Charakter. Er ist bis über beide Ohren in uns verliebt und hat kein Problem damit, dies offen zu zeigen. Er ist jederzeit dazu bereit mit uns seine geliebten Kekse zu teilen oder uns zu helfen, wenn wir beispielsweise Geld benötigen. Mit Ken kann man sehr einfach umgehen, da er immer offen und ehrlich ist und jederzeit um neue Freunde bemüht ist. In seinem ganzen Übermut bemerkt er manchmal gar nicht, dass seine lieb gemeinten Gesten anderen durchaus als nervend erscheinen könnten.
  • Sein Vater schickte ihn jedoch auf eine Militärschule, da Ken lernen sollte, sich gegen andere zu verteidigen und sich durchzusetzen. Als er nach einem halben Jahr plötzlich wieder kam, hat sich seine Persönlichkeit um einiges geändert. Ken zieht es nun vor nur noch "Kentin" genannt zu werden, da er "Ken" als kindisch betrachtet. Auch wenn er tief im Inneren immer noch der alte Ken ist, so versteckt er das nun erfolgreich hinter einer harten Schale aus Reife und Selbstsicherheit. Wenn wir uns ihm gegenüber mies verhalten haben, bevor er die Schule verlassen hatte, so ist er nun sehr nachtragend und zeigt uns seine Verachtung jedes Mal aufs Neue.
  •  Seine rachsüchtige Seite zeigte er auch Amber, die er einfach küsste, als er wieder kam und sie danach abblitzen ließ, sie als schlechten Küsser beschimpfte und ihr neues Handy zerstörte.
  •  Er zeigt sich jedoch durchaus von einer toleranten und geduldigen Seite, wenn ihn beispielsweise die Zwillinge mal wieder wegen etwas aufziehen und nimmt dies mit Stolz hin. Kentin hat in der Militärschule gewaltig an Selbstvertrauen und Stärke gewonnen, was er uns des Öfteren beweisen will, wenn uns einer ärgert, wie beispielsweise Debrah oder Dake.
  •  Jedoch trotz der neu gewonnenen Stärke hat er nach wie vor Angst vor Castiel und bevorzugt es ihm aus dem Weg zu gehen. Wenn ihn jedoch jemand auf diese Angst anspricht, leugnet er es vehement und reagiert stark gereizt.

Vergangenheit

Kentin wuchs bei seinen Eltern auf, jedoch verbrachte er die größte Zeit seiner Kindheit mit seiner Mutter, da sein Vater beruflich viel auf Auslandseinsätzen unterwegs war. Demzufolge übernahm seine Mutter nahezu allein seine Erziehung. Wir kennen Kentin bereits aus unserer alten Schule, wo er noch von allen "Ken" genannt wurde. Er wechselte zeitgleich mit uns die Schule, da er unbedingt auf der gleichen bleiben wollte wie wir.

 

Als er am 'Sweet Amoris'-Gymnasium, jedoch von einer gemeinen Mädchenclique, bestehend aus Amber und ihrem Gefolge, schikaniert wurde und sein Vater davon Wind bekam, wurde Kentin von ihm auf eine Militärschule geschickt, damit er dort ein richtiger Mann werden sollte.


Beziehungen

Familie

Kentin's Eltern heißen Giles und Manon und beide könnten unterschiedlicher nicht sein.

Giles: Giles arbeitet als Rangältester beim Militär und ist daher gezwungen seine Familie durch seine vielen Auslandseinsätze allein zu lassen. Giles ist ein sehr strenger Mann und erwartet von seinem Sohn, dass auch dieser "seinen Mann steht". Dass er sich stattdessen von Amber schikanieren ließ und ihm sogar sein Essensgeld weggenommen wurde, brachte Giles dazu, seinen Sohn auf die Militärschule zu schicken, damit aus diesem dort ein "Mann" gemacht wird. Seit Kentin wieder von der Militärschule zurückgekehrt war, hat sich sein Verhältnis zu seinem Vater endlich gebessert.

Manon: Manon ist eine sehr nette Frau und fürsorgliche Mutter, was ihren Mann manchmal zur Verzweiflung treibt. Da Giles meistens beruflich unterwegs war, hat sie die Erziehung ihres Sohnes allein übernommen. Kentin und Manon haben ein sehr enges Verhältnis zueinander und Kentin kann mit seiner Mutter über alles sprechen.

Vor kurzem hat Kentin den kleinen Schäferhund-Welpen Cookie bei sich aufgenommen und kümmert sich seitdem so gut wie möglich um den Kleinen. 

 

Alexy

Kentin und Alexy sind gute Freunde gworden, wobei Alexy's Gefühle für Kentin leicht über einfache Freundschaft hinausgehen. In seiner Gegenwart benimmt sich Alexy besonders kindisch und er muss Kentin immerzu ärgern. Dieser war über Alexy's Verhalten zunächst irritiert, hat aber gelernt dieses zu tolerieren. Wenn es Kentin schlecht geht, wie beispielsweise als Laeti in der Schule auftauchte, ist Alexy durchaus besorgt um ihn und versucht ihn aufzuheitern, damit er sich besser fühlt.

Kentin bezeichnet die Zwillinge öfters als Nerv tötend und regt sich über ihre Sticheleien auf, jedoch macht auch er keine Anstalten dazu den beiden aus dem Weg zu gehen, weshalb er wohl gegen ihre Gesellschaft nicht wirklich etwas einzuwenden hat.

 

Armin

Kentin und Armin sind gute Freunde geworden und Armin liebt es genauso wie Alexy Kentin zu ärgern. Als dieser von der Militärschule wieder kam, war Armin zunächst erstaunt über seine Veränderung, zog ihn jedoch kurze Zeit später schon zusammen mit Alexy wegen seinem "altmodischen Klamottengeschmack", wie beispielsweise Militärhosen auf. Armin weiß, dass Alexy leichte Gefühle für Kentin hegt und unterstützt dies durchaus. Wenn es Kentin jedoch schlecht geht, versucht Armin ihm durchaus zu helfen und wenn er es nicht kann, dann hilft er einfach damit, indem er ihn zu Alexy bringt. Kentin bezeichnet die Zwillinge öfters als Nerv tötend und regt sich über ihre Sticheleien auf, jedoch macht auch er keine Anstalten dazu den beiden aus dem Weg zu gehen, weshalb er wohl gegen ihre Gesellschaft nicht wirklich etwas einzuwenden hat.

 

Amber

Amber ist der Hauptgrund dafür, dass Kentin von seinem Vater auf die Militärschule geschickt wurde. Sie und ihre Freundinnen schikanierten ihn mehrfach und nahmen ihm letztendlich sogar sein Essensgeld weg, da dieser nicht wusste, wie er sich dagegen wehren konnte.

Als Kentin von der Militärschule zurückkehrte wollte er sich an Amber rächen und küsste sie einfach. Sie erkannte ihn zunächst nicht und dachte, er würde auf sie stehen, doch Kentin gab sich zu erkennen, beschimpfte Amber und bezeichnete sie als schlechten Küsser. Zusätzlich zerstörte er ihr neues Handy. Seitdem verbindet beide ein tiefsitzender Hass, der sich so schnell wohl auch nicht legen wird.

 

Laeti

Laeti ist eine alte Mitschülerin von Kentin und uns und wir kennen sie noch von unserer alten Schule. Laeti ist ein Männer-verrücktes Mädchen, dass sich in jeden halbwegs gutaussehenden Kerl verliebt, der ihr begegnet. Damals hat sie sich immer über Ken und seine Größe lustig gemacht und als sie zufällig am 'Sweet Amoris'-Gymnasium vorbeikam, erkannte sie Kentin zunächst nicht und begann blindlinks mit ihm zu flirten. Kentin äußerte dazu nur, dass er nicht will, dass sie ihn erkennt, da sie sich ohnehin nur wieder über ihn lustig machen würde. Als Laeti und Kentin kurze Zeit später erneut aufeinander treffen, erkennt sie ihn immer noch nicht und äußert ein paar nicht sehr nette Sätze über den alten Ken, bis wir sie darauf aufmerksam machen, wer Kentin wirklich ist. Daraufhin macht sie sich, wie er erwartet hatte, über ihn lustig.


Wieso, deiner Meinung nach, hat dieser liebe Ken so wenig Anziehendes an sich?

Vom Aussehen her ist er nicht unbedingt anziehend, aber er ist nett. Manchmal sieht und hört er dennoch ein wenig zu viel und er kann schon ziemlich anhänglich werden.

„Lauf mir nach, ich fliehe vor dir. Flieh vor mir, ich lauf dir nach.“

 

Wieso hast du dich ausgerechnet dazu entschieden, ihn „Prinzenrolle“-Kekse essen zu lassen?

Ehrlich gesagt weiß ich das nicht so genau... Es ist eine der Charaktereigenschaften, die sich von alleine entwickelt hat xD

 

Wird er zurückkommen?

Vielleicht, vielleicht auch nicht o_o

 

Falls Ken zurückkäme, was für Veränderungen würde das mit sich bringen?

 

Oh, surprise-surprise, wie man doch gerne sagt, nicht?

 

Peggy: Hey Kentin! Ich brauche dich für einen Artikel. Kannst du mir ein paar Fragen beantworten?

Kentin: Huh? Uh… Was denn für Fragen?

Peggy: Keine Sorge, nichts peinliches.

Kentin: Schwörst du es?

Peggy: Ja, natürlich! Also, willst du?

Kentin: Okay, ich höre.

 

Peggy: Wo ist deine Brille?

Kentin: Uh… Sie ist zuhause, seitdem ich Kontaktlinsen trage.

Peggy: Du trägst sie gar nicht mehr?

Kentin: Sicher, wenn ich zuhause bin. Aber wenn ich draußen bin, bevorzuge ich es, sie abzunehmen. Sie ist ein wenig…

Peggy: Altmodisch?

Kentin: Ja… Das ist es.

 

Peggy: Was würdest du denken, wenn sich die Packung deiner Lieblingskekse ändern würde?

Kentin: Das würde mich nicht stören… Was mich interessiert, sind die Kekse in der Verpackung,

Peggy: Isst du diese eigentlich immer?

Kentin: Sehr oft, ja, aber nicht immer. Kein Grund zu übertreiben…

Peggy: Hast du gerade welche bei dir?

Kentin: N-Nein, ich habe meine letzten vorhin bereits aufgegessen.

 

Peggy: Wie war die Militärschule?

Kentin: I-Ich möchte nicht wirklich darüber reden.

Peggy: Komm schon, nur dies eine Mal!

Kentin: Es war… ziemlich hart. Dort gibt es nichts zu spaßen.

Peggy: Hast du dort Freunde gefunden?

Kentin: Nicht wirklich, nein. Ich wollte so bald wie möglich nach Hause gehen, also habe ich mich nicht wirklich um meine Mitschüler gekümmert.

 

Peggy: Was würdest du denen, die sich früher über dich lustig gemacht haben, gerne sagen?

Kentin: Die Frage ist eher, was würde ich ihnen am liebsten antun…

Peggy: Möchtest du Rache üben?

Kentin: Ich habe mich bereits bei einigen Menschen gerächt, Amber zum Beispiel…

Peggy: Ich habe davon gehört, ja… Denkst du nicht, das war eine ziemliche kindische Art Rache zu üben?

Kentin: E-Es war auf dem gleichen Niveau, wie das, was sie mir angetan hat.

Peggy: Ja, sie ist ziemlich bekannt für ihre kindischen Reaktionen.

 

Peggy: Du isst so viele Kekse, aber nimmst nicht zu… Wie machst du das?

Kentin: Ich weiß es nicht… Ich glaube, ich habe einfach Glück?

Peggy: Ja… Ich muss darauf achten, was ich esse, damit ich nicht direkt zunehme!

Kentin: Ich trainiere aber auch viel um in Form zu bleiben.

 

Peggy: Würdest du dich für ein Mädchen, das du magst, sogar mit Castiel anlegen?

Kentin: Ja, ich würde alles für sie tun.

Peggy: Oh, das ist süß. Also, magst du denn jemanden?

Kentin: Hey! Du sagtest, du würdest mir keine peinlichen Fragen stellen.

Peggy: Entschuldige, aber es war so verlockend.

 

Peggy: Warum hast du deinen Style geändert?

Kentin: … Gibt es da auch nur eine Person, die mein altes Ich vorziehen würde?

Peggy: Ich weiß es nicht. Ich habe diese Fragen nicht geschrieben.

Kentin: Als ich gewachsen bin, musste ich mir mit der Hilfe meiner Mutter neue Klamotten kaufen und ich mochte diese. Ich konnte mich nicht mehr anziehen wie zuvor, ich war einfach zu klein… Also habe ich gemacht, was ich wollte.

 

Peggy: Danke, Kentin! Ich habe alles, was ich brauche.

Kentin: Keine Ursache. Ich bin froh, dass ich dir helfen konnte… Kann ich lesen, was du schreibst, bevor du es veröffentlichst?

Peggy: Nö! Das ist vertraulich!

Kentin: Hey, aber ich habe alle deine Fragen beantwortet, du könntest mal nett sein!

 

Peggy: Ich will die Überraschung nicht ruinieren. Du wirst es sehen, wenn der Artikel rauskommt!


Bilder


Zurück zur: Charakter-Übersicht