Steckbrief Amber


Äußeres

Amber ist ein schlankes Mädchen von durchschnittlicher Größe mit türkisen Augen, langem, lockigem, blonden Haar und einem Schönheitsfleck unter dem linken Auge.

 

Es ist ihr wichtig, sich immer modebewusst zu kleiden und sie ist meist mit einer dunkelblauen, einfachen Jeans und einem braunen Top anzutreffen. Dazu trägt sie immer einen braunen Ledergürtel mit einer runden Goldschnalle und einem blauen Band um der Taille.  Als Accessoires trägt Amber ihre großen Creolen aus Gold mit jeweils drei türkisen Perlen besetzt, ihre türkisen und goldenen Armreifen auf dem linken Handgelenk, eine weiße Lederhandtasche und eine Goldkette mit einem großen, türkisem Edelstein und drei daran hängenden türkisen Kristallen.



Charakter

  • Amber ist ein verwöhntes, egoistisches Mädchen, die es gewohnt ist, das zu bekommen, was sie will. Meistens tritt sie sehr gemein und hinterhältig auf und sie weiß ganz genau, wie sie sich durchsetzen kann. Sie nimmt sich, was sie will, ohne dabei an die Folgen zu denken.
  • Amber hat jedoch nicht nur eine bösartige Seite. Gegenüber ihren besten Freundinnen Li und Charlotte ist Amber durchaus nett und freundlich und vertraut sich ihnen öfters an. Jedoch wird sie auch gegenüber diesen beiden sehr ruppig, wenn sie versuchen sich in Dinge einzumischen, die Amber ihnen nicht sagen will.
  • Ihr Bruder Nathaniel ist ihr sehr wichtig und in seiner Gegenwart mimt sie gerne das "kleine Mädchen". Sie gibt sich dann weinerlich um an sein Mitleid zu appellieren und sich damit seine Aufmerksamkeit zu sichern.
  • Schon seit ihrer Kindheit ist Amber in Castiel verliebt und wenn es um ihn geht, wird sie auch sehr schnell eifersüchtig. In seiner Gegenwart vermeidet Amber es meistens sich von ihrer schlechten Seite zu zeigen, da sie weiß, dass ihm das missfällt.
  • Amber interessiert sich sehr für Mode und gibt gerne mit den Beziehungen ihrer Mutter, als ehemaliges Model, an.
  • Sie hat eine leichte Erdnussallergie und panische Angst vor Spinnen.

Vergangenheit

In ihrer Kindheit wurde Amber oft von ihrem Bruder schikaniert, was wahrscheinlich der Auslöser für ihre heutige Boshaftigkeit sein könnte.

Eines Tages zerstörte Nathaniel die Lieblingspuppe seiner Schwester, was diese in große Bestürzung und Traurigkeit versetzte. Castiel, der ihr Geweine nicht ertrug, half ihr, indem er ihre Puppe reparierte. Von seiner guten Seite beeindruckt, verliebte Amber sich in Castiel.

 

Als Castiel später mit Debrah ausging, konnte Amber sie von vornherein nicht leiden und sie war auch eine der Einzigen, die Debrah's falsches Spiel auf Anhieb durchschauen konnte. Sie war sehr wütend und empört darüber, dass Debrah ihren Bruder und Castiel gegeneinander aufgehetzt hatte und schwor von diesem Moment an Rache.


Beziehungen

Eltern

Nathaniel's Eltern heißen Francis und Adelaide. Während Adelaide in der Vergangenheit als Model arbeitete, ist Nathaniel's Vater in einem multinationalem Unternehmen tätig und arbeitet dort in der Logistikabteilung. Beide Elternteile legen großen Wert auf eine strenge Erziehung ihrer Kinder.

Francis: Francis ist ein knallharter Geschäftsmann, der sich und seine Familie zum besten Teil der Gesellschaft zählt. Mittelklassigkeit kommt für ihn nicht in Frage. Während er von Nathaniel jedoch viel abverlangt, ist er Amber gegenüber um einiges nachsichtiger. Zu ihrem Vater hat Amber ein gutes Verhältnis. Als sich herausstellte, dass ihr Vater Nathaniel regelmäßig schlug, brach für Amber eine Welt zusammen, da sie ihrem Vater eine solche Tat nicht zutraut. Nach außen hin mimt Francis den perfekten Familienvater und verhält sich stets freundlich und höflich.

Adelaide: Adelaide ist als ehemaliges Model immer darauf bedacht, sich modebewusst zu kleiden und lässt auch ihre alten Beziehungen spielen, um beispielsweise ihrer Tochter die bestmöglichste Frisur zu ermöglichen. Sie ist genauso wie ihr Mann arrogant und streng und akzeptiert nichts, was sie nicht als das Beste erachtet. Eine andere Art des Denkens ist für sie unverständlich. Sie ist Ambers großes Vorbild und diese möchte unbedingt so werden, wie ihre erfolgreiche Mutter.

 

Nathaniel

Nathaniel ist Amber's älterer Zwillingsbruder, der drei Minuten vor ihr geboren wurde. Als Kind hat Nathaniel Amber sehr oft schlecht behandelt, sie geärgert oder ihr wehgetan. Das ist wahrscheinlich der Hauptgrund für die große Vertrauenslücke zwischen Nathaniel und seiner Familie. Mittlerweile hat er sich jedoch von Grund auf geändert und ist stets um eine gute Beziehung zu seiner Schwester bemüht. Er versucht nun seine Rolle als großer Bruder für sie einzunehmen, was jedoch oft scheitert. Allerdings zeigt auch Amber hin und wieder, dass sie sich sehr wohl um ihren Bruder kümmert. Sie genießt jede gemeinsame Zeit mit ihm sehr und empfindet es als unerträglich, wenn sich zu diesem Zeitpunkt jemand zwischen sie drängt und sie daher nicht Nathaniel's volle Aufmerksamkeit bekommt. Als sich herausstellt, dass Nathaniel von seinem Vater geschlagen wird, bricht für Amber eine Welt zusammen und es fällt ihr sichtlich schwer die Situation zu verkraften. Nach Nathaniel's Auszug aus dem elterlichen Haus ist sie bestürzt über den Zusammenbruch ihrer "heilen, kleinen Welt" und versucht umso mehr Zeit mit Nathaniel außerhalb der Schule zu verbringen.

 

Castiel

Castiel ist ein rebellischer Kerl, der es hasst, sich etwas vorschreiben zu lassen und Amber schwärmt für ihn schon seit sie klein war. Damals hat ihr großer Bruder sie oft geärgert, indem er ihr beispielsweise an den Haaren zog oder ihre Lieblingspuppe zerstörte. Castiel zeigte ihr damals seine gute Seite, indem er für sie ihre Puppe reparierte und ihr zurückgab. Seitdem hatte sie sich in ihn verliebt, doch Castiel erwidert diese Gefühle nicht und empfindet sie teilweise sogar als nervig. Er versteht nicht, warum Amber sich nur wegen so einer Lappalie verlieben konnte, da er meinte, ihre Puppe nur repariert zu haben, weil ihn ihr Geheule verärgert hätte.

 

Kentin

Amber ist der Hauptgrund dafür, dass Ken von seinem Vater auf die Militärschule geschickt wurde. Sie und ihre Freundinnen schikanierten ihn mehrfach und nahmen ihm letztendlich sogar sein Essensgeld weg, da dieser nicht wusste, wie er sich dagegen wehren konnte.

Als Kentin von der Militärschule zurückkehrte wollte er sich an Amber rächen und küsste sie einfach. Sie erkannte ihn zunächst nicht und dachte, er würde auf sie stehen, doch Kentin gab sich zu erkennen, beschimpfte Amber und bezeichnete sie als schlechten Küsser. Zusätzlich zerstörte er ihr neues Handy.

Seitdem besteht zwischen beiden eine große Feindschaft, die sich nicht mehr so schnell legen wird.

 

Li & Charlotte

Li & Charlotte sind Ambers beste Freunde und sie unterstützen Amber bei all' ihren Aktionen. Beide sind ihr gegenüber sehr treu und loyal und würden Amber sofort zur Hilfe eilen, wenn diese sie braucht. Wenn jemand schlecht über Amber redet , verteidigen sie sie ohne zu zögern. Sie sind die einzigen Personen, die Amber hin und wieder ins Vertrauen zieht und mit denen sie über alles reden kann. Trotz dieser tiefen Freundschaft akzeptiert Amber es nicht, wenn Li & Charlotte sich ihrer Meinung nach zu sehr in ihr Leben einmischen wollen und reagiert in solchen Moment sehr zickig und ruppig gegenüber den Beiden.

 

Carla

Amber scheint Carla's großes Vorbild zu sein und sie möchte unbedingt zu ihr und ihren Freunden dazugehören. Jedoch wird sie von Amber noch nicht als ein vollständiges Mitglied ihrer Gruppe anerkannt, da sie sich nie gemeinsam mit Carla irgendwo blicken lässt. Dennoch fungiert sie als Informant für Amber und erzählt ihr alles Wichtige über ihre anderen Mitschüler und auch über uns.

Als sich jedoch herausstellt, dass Carla einen Freund hat und Amber und die anderen diesen zum ersten Mal zu Gesicht bekommen, machen sie sich offen über Carla und ihn lustig. Für Carla ist dies jedoch gleichbedeutend mit dem Untergang der Welt, da sie sich nichts mehr wünscht, als Ambers Anerkennung.

 

Pia

Nachdem Pia Amber im Chemieunterricht geholfen hatte, wollte diese Pia mit in ihre Gefolgschaft aufnehmen, jedoch weigerte Pia sich. Mit dieser Ablehnung konnte Amber allerdings nicht umgehen und nahm sich vor Pia eins auszuwischen, indem sie ihr die Haare abschneiden wollte. Das ließ diese sich aber nicht gefallen und drehte den Spieß kurzerhand um. Nachdem Amber nun  gezwungen war sich wegen Pia eine neue Frisur zuzulegen, sorgte sie vor Wut dafür, dass ihre Rivalin nun nachsitzen musste. Daraufhin zeigte Pia in Amber's Gegenwart stets ihre rachsüchtige Seite, verfolgt sie und macht ihr regelmäßig Angst. 


Peggy: Oh, Amber! Hier bist du! Hast du ein paar Minuten um…

Amber: Shhh! Siehst du nicht, dass ich beschäftigt bin?

Peggy: Du meinst damit, aus dem Fenster zu gucken?

Amber: Ich versuche zu sehen, was Castiel mit dieser Nervensäge macht! Also halt die Klappe!

Peggy: Ich verstehe… Ich weiß, über was sie da reden. Daran interessiert mehr herauszufinden?

Amber: NATÜRLICH! Was machen sie da? Was geht hier vor?

Peggy: Das sage ich dir nur, wenn du mir ein paar meiner Fragen beantwortest!

Amber: … Hey! Normalerweise bin ich diejenige, die andere Leute erpresst…

Peggy: Ausnahmen bestätigen die Regel!

 

Peggy: Warum möchtest du beliebt sein?

Amber: Ich will nicht beliebt sein. Ich bin es einfach.

Peggy: Uh… Ich hatte nicht gerade den Eindruck, dass dich jeder in der Schule sonderlich mag…

Amber: Oh, ja? Also zählen Li, Charlotte und Carla nicht?

Peggy: Ja, gut, aber sie sind nicht „Alle“. Und das beantwortet meine Frage nicht.

Amber: Ich mag es beliebt zu sein, weil Menschen dir Aufmerksamkeit schenken und alles versuchen um so zu sein, wie du. Selbst, wenn das natürlich unmöglich ist, heehee!

Peggy: Ich würde es hassen, wenn Leute mich kopieren würden.

Amber: Ich denke, es ist schmeichelhaft!

 

Peggy: Wie würdest du die Beziehung zu deinem Bruder beschreiben?

Amber: Nun… Er ist mein Bruder.

Peggy: Ja, aber steht ihr euch nahe? Könnt ihr euch nicht ausstehen?

Amber: Nun, zurzeit ist er schrecklich zu mir. Er kümmert sich nicht mehr um mich und manchmal ignoriert er mich völlig. Also kann ich ihn nicht leiden! Und das alles nur wegen dieser kleinen…

Peggy: Also kamt ihr vorher gut miteinander klar?

Amber: Als wir klein waren, nein. Meine Eltern bestraften ihn oft. Aber aus dieser Phase ist er herausgewachsen und wurde netter zu mir.

 

Peggy: Wie ist es mit dem Arm hoch in der Luft zu leben?

Amber: Was meinst du damit?

Peggy: Du fährst dir ständig mit der Hand durch die Haare. Wird dein Arm nicht langsam müde davon?

Amber: Hey! Alexy ist viel schlimmer! Seine Arme sind immer hinter seinem Kopf und niemand sagt etwas zu ihm!

Peggy: Das beantwortet meine Frage nicht wirklich…

Amber: Nein, mein Arm wird nicht müde davon. Außerdem, nur weil man mich oft so sieht, heißt das nicht, dass ich nichts anderes mache, wenn ich alleine bin.

 

Peggy: Hast du bereits über Schönheitsoperationen nachgedacht?

Amber: Denk nicht, dass jeder so ist, wie du…

Peggy: Hey, ich bin sehr hübsch!

Amber: Nein. Dein Haarschnitt ist furchtbar und deine Sommersprossen sind hässlich. Wenn wir Freunde wären, hätte ich dir sicherlich helfen können, aber da ich dich nicht wirklich leiden kann…

Peggy: Was ist mit dir? Mit deinem komischen Schönheitsfleck!

Amber: Genau, es nennt sich Schönheitsfleck… Es bedeutet, dass ich wunderschön bin.

 

Peggy: Kannst du uns von deinen Plänen erzählen, wie du Castiel näher kommen willst?

Amber: Oh… Ich habe so viele!

Peggy: Erzähl mir alles!

Amber: Oh, niemals! Wenn der Bösewicht in einem Film seine Pläne, wie er die Welt zerstören will, verrät, wird er kurz darauf aufgehalten und seine Pläne werden vereitelt. Du musst also abwarten und zuschauen.

Peggy: Also gibst du zu, dass du böse bist?

Amber: Nein, nur gewisse Personen, die eifersüchtig auf mich sind, denken das.

 

Peggy: Was für eine Art Nagellack benutzt du?

Amber: Das kommt ganz darauf an, aber ich benutze nur Produkte von hoher Qualität. Diese Sorte, die du dir eh nicht leisten kannst.

Peggy:  Darüber kannst du dir nicht sicher sein! Ich bin mir sicher, dass mein Mikrofon bei weitem mehr kostet, als irgendwas von dem Zeugs, dass du dir ins Gesicht oder auf die Nägel schmierst.

Amber: Nun, dank meinem „Zeugs“ sehe ich großartig aus, währenddessen du mit deinem Mikrofon… Nun, du siehst einfach bescheuert aus.

Peggy: Du fängst langsam an mir auf die Nerven zu gehen!

Amber: Du warst diejenige, die mir diese ganzen Fragen stellen wollte…

 

Peggy: Hast du jemals daran gedacht die Schule zu wechseln?

Amber: Ist es, weil ich sagte, dass du nicht hübsch bist, dass du mich nun loswerden willst?

Peggy: Ja, und zu sehen, wie viele Schüler dir diese Frage stellen wollen, zeigt mir, dass du vielen Leuten das Gleiche gesagt haben musst…

Amber: Pff… Menschen können echt nicht mit Kritik umgehen…

Peggy: …

Amber: Ja, ja, ich weiß, „Das beantwortet nicht meine Frage“… Nun, nein, es gefällt mir hier ganz gut. Ich sehe keinen Grund, warum ich woanders hingehen sollte.

 

Peggy: Toll.. Danke, dass du mir deine wertvolle Zeit geopfert hast.

Amber: Keine Ursache! Die Leute haben das Recht zu erfahren, wie toll ich bin. Ich bin mir sicher, dass dein kleines Interview mich noch beliebter machen wird!

 

Peggy: Da wäre ich mir nicht so sicher…


Bilder


Zurück zur: Charakter-Übersicht